Wir sind für Sie da!

Mo-Fr. 08:00 - 16:00 Uhr

Boten- / Express- / Kurierfahrer/-in

(KEP) Citylogistiker/-in für B oder BE Fahrer/-in (ohne Erwerb des Führerscheins) inkl. Staplerschein Stufe 1

Kurierdienste sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Als Kurierfahrer/-in sorgen Sie dafür, dass die Wirtschaft am Laufen gehalten wird oder Sie versorgen Arztpraxen und Apotheken mit lebenswichtigen Arzneimitteln.

Mit unserer Qualifizierung erhalten Sie alle wichtigen Kenntnisse über den Umgang mit Fahrzeugen im Verteilerverkehr. Im Rahmen eines zweiwöchigen Betriebspraktikums vertiefen Sie zudem Ihre erlernten Kenntnisse und sind bestens vorbereitet für Ihre neue Tätigkeit. Bei dieser Weiterbildung lernen Sie die Komplexität des KEP-Fahrers kennen und lernen damit richtig umzugehen, denn ein KEP-Fahrer leistet mehr als nur Auto fahren!

Hinweis: Alle Schulungen können auch mit Bildungsgutschein über Jobcenter und Agentur für Arbeit abgerechnet werden

Gliederung der Ausbildung (12 Wochen + Praktikum):

 

1. Woche:

Allgemeine Vorschriften für den Güterverkehr

  • Vorschriften für den Güterverkehr
  • Kontrollgeräte
  • Sozialvorschriften / Arbeitszeiten für den Güterkraftverkehr


2. Woche:

DGUV Vorschriften

  • DGUV Vorschriften
  • Arbeitsrecht


3. Woche:

Der tägliche Alltag eines Kurierfahrers Teil 1

  • Ein ganz normaler Arbeitstag
  • Marktumfeld
  • Das Bild des Unternehmens
  • Kunden-Zufriedenheit / Mitarbeiter-Zufriedenheit


4. Woche:

Der tägliche Alltag eines Kurierfahrers Teil 2

  • Kommunikation
  • Schleusung und Kriminalität
  • Ihre Gesundheit ist wichtig (körperlich und geistig)


5. Woche:

Sicherheit im Straßenverkehr und Beruf Teil 1

  • Risiken erkennen und vermeiden
  • Der richtige Umgang mit Gefahrensituationen
  • Wie verhalte ich mich bei einem Unfall
  • Praktikums-Bewerbung


6. Woche:

Sicherheit im Straßenverkehr und Beruf Teil 2

  • Bewusstsein schärfen
  • Helfen ist eine Bürgerpflicht (Erste Hilfe Pflicht?)
  • Sicherheitssysteme
  • Sicherheitstechnik
  • Praktikumsplatz suchen (Jobbörsen, bekannte Unternehmen anfragen)
     

7. Woche:

Fahrausweis für Flurförderzeuge

  • Staplerschein
  • Theoretische und praktische Schulung für Gabelstaplerfahrer gem. DGUV Grundsatz 308-001 (bisher BGG925)
  • Eine theoretische Prüfung
  • Zwei praktische Prüfungen


8. Woche:

Wirtschaftliches Fahren

  • Wirtschaftliches Fahren
  • Tipps und Tricks
  • Welche Alternativen gibt es zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren
  • Praktikumsplatz suchen (Jobbörsen, bekannte Unternehmen anfragen)


9. Woche:

Ladungssicherung optimieren Teil 1

  • Rechtliche Grundlagen / Verantwortlichkeiten
  • Physikalische Grundlagen
  • Kräfte gegen Kräfte
  • Lastverteilung


10. Woche:

Ladungssicherung optimieren Teil 2

  • Arten von Ladegütern
  • Sicherungsarten
  • Zurrmittel und Hilfsmittel
  • Überprüfung der Zurrmittel
  • Be- und Entladen
  • Weitere Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung


11. Woche:

Disposition von Touren

  • Geographie
  • Tourenplanung


12. Woche:

Letzte Vorbereitungen auf den Arbeitsalltag

  • Umgang mit Kundenbeschwerden
  • Anlieferung und Abholung von Waren
  • Klärung noch offener Fragen
  • Vorbereitung auf das Praktikum

 

Es folgt ein 2-wöchiges Praktikum

Während des 2-Wöchigen Praktikums besuchen wir die Teilnehmenden mindestens einmal während des Praktikums in den Praktikumsbetrieben.

 

Im theoretischen Unterricht nutzen wir u.a. folgende Hilfsmittel:

  • Flipchart
  • Beamer
  • PC´s
  • Verschiedene Software
  • Monitor / Bildschirm
  • Verschiedene Modelle (Fahrzeuge, Anhänger, Paletten usw.)
  • Lehrbücher
  • Palettenmodelle
  • Antirutschmatten
  • Lehrgangsordner
  • Legamaster e-screen

 

im praktischen Unterricht kommen u.a. folgende Hilfsmittel zum Einsatz:

  • PSA (Sicherheitsschuhe, Handschuhe, Gehörschutz)
  • Warnweste
  • Frontstapler
  • Versch. Fahrzeuge (LKW, Sprinter, Anhänger)
  • Diverse Maschinen/Geräte (Bändelgerät, Jungheinrich- EJE, - EFG, - ETV214)
  • Europaletten
  • Tonnen
  • Hochregale
  • Verkehrskegel
  • Absperrband/Ketten


Diese Ausbildungsmittel kommen an diversen Tagen, immer wieder zum Einsatz um eine praxisnahe Weiterbildung zu gewährleisten.

 

Unterrichtszeiten:

Täglich 08:00-16:00 Uhr

Pausen 10:00-10:30 und 13:00-14:00 Uhr + 2 flexible Pausen à 15 Minuten

 

Dauer der Schulung: 12 Wochen + 2 Wochen Praktikum

Ausbildungsinhalte:

  • Tourenplanung
  • Bedienung von Telematik-Systemen
  • Gabelstaplerfahrerausbildung
  • Rechtliche Grundlagen im Verteilerverkehr bzw. bei KEP-Diensten
  • Betriebliche Planung und Logistik
  • Betriebliche Erprobung
  • Wirtschaftliche Fahrweise
  • Ladungssicherungsschulung nach VDI 2700

Zielgruppe:

 

Die Maßnahme richtet sich an arbeitssuchende Personen, die für eine bestmögliche regionale und überregionale Vermittlung Spaß am Autofahren haben, im Besitz eines Führerscheins der Klassen B oder BE (PKW +Anhänger) sind und als Kurier- / Express- / oder Paketbote tätig werden möchten.

 

Voraussetzungen:

 

  • Mindestalter 18 Jahre
  • B oder B/E Führerschein
  • Gesundheitliche Eignung
  • Gute Deutschkenntnisse (Lesen und Verstehen)
  • Vorherige Teilnahme an einer kostenlosen Eignungsfeststellung
     

Dauer / Einstieg / Durchführungs-Ort:

  • 14 Wochen inkl. Praktikum Einstieg nur zum Kursbeginn
  • Durchführung in den Räumlichkeiten der Staplerschule Trittau (außer anschließendes Praktikum)

Abschlüsse:

  • Teilnahmebescheinigung Citylogistiker Staplerschule Trittau
  • Zertifikat FFZ
  • Fahrausweis für Gabelstaplerfahrer/-in gem. DGUV Vorschrift 68
  • Zertifikat Ladungssicherung gem. VDI 2700 ff